NEWS: Willkommen auf unserer neuen Website!
  • Egypt
  • Friedberg
  • Bodensee
  • Komodo
  • Wrack


Am 29.09. brachen 7 Taucher in ihren wohl verdienten Urlaub auf. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Amman (der Hauptstadt Jordaniens) sind wir in der Nacht endlich in unserem Hotel in Aqaba angekommen.


Nach einer viel zu kurzen Nacht stellten wir uns direkt bei den Sinai Divers Aqaba vor und brachen spontan direkt zum Check Dive am Hausriff (Kiwi Reef) auf. Das Team führte uns zu wunderschönen Tauchplätzen. Wir durften zum Beispiel im „Aquarium“ tauchen. Dieser Platz macht seinem Namen wirklich alle Ehre. Zudem war es uns möglich ein sehr schönes Wrack (Cedar Pride) zu betauchen. Im „Japanese Garden“ begaben wir uns auf die Suche nach Seepferdchen, die wir zum Glück auch entdecken konnten. Das „King Abdullah Reef“ war mit Abstand das schönste Riff bei unseren Tauchgängen. Die beiden Tauchgänge zum Flugzeug C-130 Hercules und später am Nachmittag zum Panzer waren die Highlights unserer Tauchgänge. Wer kann schon von sich behaupten, in einem Flugzeug getaucht zu sein!


Vielen Dank an die Sinai Divers in Aqaba und vor allem besten Dank an unsere tollen Guides Malou, Munir, Tracy und John.

 Am Montag den 08.10. ging es dann mit dem Bus in die knapp 2 Stunden entfernte Stadt Petra. Die historische Stadt, die viele aus dem 3. Teil von Indiana Jones kennen, muss man einfach mal gesehen haben. Es ist unglaublich beindruckend, wenn man staunend durch eine Schlucht wandert an deren Ende dann das Weltberühmte “Schatzhaus“ durchspitzelt. „Petra by Night“ konnten wir am gleichen Abend zusätzlich genießen und es war einfach nur der Hammer diese Stimmung zu erleben. Am Ende des Tages waren wir alle nur noch kaputt von den vielen Kilometern die wir zu Fuß durch das Tal gewandert waren.


Das letzte Ziel unserer Reise war das rund 3 Stunden entfernte Tote Meer. Dorthin brachen wir am 09.10. auf. Es ist wirklich ein besonderes Erlebnis im Toten Meer baden zu gehen. Untergehen kann dort wirklich keiner, aber das Wasser sollte man am besten auch nicht in die Augen bekommen oder gar Wasser schlucken. Dennoch fühlt es sich sehr angenehm an und der Schlamm pflegt auch noch die Haut.
Am 10.10. mussten wir unser Hotel leider ziemlich früh räumen. Es ging schon wieder zurück nach Amman an den Flughafen.


Wieder Daheim in Deutschland angekommen sind wir uns alle einig. Es war ein super schöner und lustiger Urlaub, in dem wir sehr viel Erlebt haben und viele Eindrücke sammeln konnten.


Vielen Dank an alle Beteiligten und ein spezielles Dankeschön gilt natürlich unserem „Reiseleiter“, der stets bemüht war seine Reisegruppe bei Laune zu halten und sie mit allerlei Informationen über Land und Leute zu versorgen.

Um unser Internetangebot für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

  I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk